Darf ich euch heute einfach sagen, dass das Geheimnis des Lebens darin besteht, mit sich selbst zufrieden zu sein?! Auch wenn du noch so unfertig scheinst… Ja ich weiß, dass wisst ihr auch.
Aber wirklich!

In dem Moment, wenn dein Lebensgefühl einfach stimmt, dann könnte ich Goethes Faust zitieren und für ihn die Worte: „Oh, Moment verweile, denn du bist so schön.“ aussprechen. Nur dass ich dem Teufel niemals meine Seele versprechen würde. Soweit kommt es noch!
Es ist, als stünde die Welt still, du sitzt plötzlich auf einer bunten Wiese, ein laues Lüftchen weht um dich herum und dir sind alle Dinge drum herum völlig egal. 
Nein, ich habe keine Medikamente genommen oder Schlimmeres getan…
es ist, als würde man fliegen!

Ähhhmmm, nein… das stimmt ja nun gar nicht!

Fliegen ist der reinste Horror!
Von wegen: „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein!?!“ Wenn du in solch einer tonnenschweren Blechbüchse, mit unheimlich Angst einflößenden Geräuschen sitzt und nicht raus kommst, ist da ja wohl nicht viel mit Freiheit! Und ganz ehrlich, ich bleibe lieber mit meinen beiden Highheels am Boden! 
Viele lachen mich jetzt zurecht aus. Aber ich bin da sowas von unrelaxt und angespannt! Die Heulsuse von Reihe 14 ist endlich in Berlin gelandet! Verdammt!
Ich habe euch ja verraten, dass es nach Mailand ging. 
Bis auf dieses Fliegen bin ich immer gern dabei. Diese Stadt hat selbst am Sonntag offene Geschäfte. Ich schubste mich durch die hunderttausend Besucher und fand in dieser schönen, sauberen Stadt auch Gassen mit tollen kleinen Geschäften und Restaurants.
Unisex-Toiletten sind zwar einfach nicht mein Ding, aber mit Stöckelschuhen, 3 km Toilettenpapier, Ellenbogen- und Knieakrobatik kommt man sehr wohl unbeschadet aus dieser Situation auch wieder ohne

 Seht heute meinen ersten Teil der Bildergeschichte: 

Eine Frau mit AFAGD auf Reisen.

Wer jetzt nicht weiß wovon ich schreibe, der ließt noch einmal kurz hier nach:
http://blog-the-life.de/?p=138

Mein Reise nach Mailand – Italien. Anderthalb Stunden Flug – das dürfte ich ja hinkriegen.

AM FLUGHAFEN

Wusstet ihr, dass es an Flughäfen Sicherheitskontrollen gibt, durch die man nur unter bestimmten Umständen kommt bzw. an denen man seine Sachen zurücklassen muss, wenn diese nicht den Bestimmungen entsprechen?
Und das hatte beinahe meine neue High-Fashion-Presma-Tasche getroffen.
Ihr Griff ähnelt einem Schlagring und könnte zur Gefahr für die Fluggäste werden.
Mein Herz stockte. Als ich dann doch mit der Tasche durch die Kontrolle kam, fragte ich mich ernsthaft, ob der Kontrolleur meine Schuhe gesehen hatte?

IM FLUGZEUG

Noch lacht sie! Aber schon wenige Minuten später schwankt die Stimmung.
 Ich  verstehe einfach nicht, warum niemand mit mir nach Mailand laufen will!? 

Der Wein lockert ein wenig auf, könnte aber zum Fauxpas werden, da ich vor Aufregung nichts gegessen hatte. Super… Flug überstanden, doch nicht ins Land gelassen, weil sie unter Alkoholeinfluss steht.
  Aber alles gut. Ich habe unter Stress alles unter Kontrolle.
Ich halte für euch noch kurz mein Reiseoutfit und die anhaltende Anspannung im Hotelbalkonbild fest, springe in das Cityoutfit.
 Vom Corso Buenos Aires, wo sich das Hotel befindet, auf in das nahegelegene Zentrum der Modestadt.

Beim nächsten Post geht´s weiter mit den Mailänder Highlights und Outfits….